Licht im Dunklen – Die m²-DIY-Lampe

Langsam wird es abends wieder früher dunkler. Ein Grund für uns, euch unsere neue DIY-Lampe mit m²-Flaschen vorzustellen. Ob als Einzel-Stück oder ganze Girlande – die Flaschen-Lampen sind ein echter Hingucker.


Das braucht Ihr dafür:

Etwas Werkzeug, Kabel und natürlich die m²-Flasche(n).

  • Petroleum oder Grillanzünder
  • Eine Schale Wasser
  • Schnur
  • Feines Schleifpapier
  • Lampenfassung E14
  • Stromkabel mit Netzstecker
  • Schmale LED-Birne E14 (Achtung: Herkömmliche Birnen werden in der Flasche zu heiß)

So geht’s – Flasche bearbeiten

Zunächst muss die Lampe präpariert werden. Dafür tränkt ihr die Schnur in Petroleum oder Grillanzünder und wickelt sie mehrere Male um die m²-Flasche am unteren Rand. Anschließend zündet ihr die Schnur an und lasst sie für ca. 30 Sekunden brennen. Dann haltet ihr die Stelle, an der die Schnur ist unter eiskaltes Wasser. Im Idealfall platzt nun der Boden der Flasche ab. Sollte dies nicht der Fall sein, wiederholt den Vorgang, bis es funktioniert.

Die Hitze im Zusammenspiel mit dem kalten Wasser sorgt dafür, dass die Flasche an der Schnur springt, sodass Ihr ganz einfach von unten in die Flasche greifen könnt.

Damit sich niemand an der Kante der m²-Flasche schneidet, muss diese Kante vorsichtig mit Schleifpapier abgeschliffen werden.

Zusammenfügen der Flasche mit der Birne

Wenn die Flasche(n) soweit fertig sind, führt ihr das Kabel (ohne Lampenfassung) durch den Flaschenhals und zieht sie soweit aus der Flasche raus, dass ihr die Lampenfassung an das Kabel montieren könnt.

Das Kabel passt gut durch den Flaschenhals der m²-Flasche.

Anschließend dreht ihr die Birne in die Fassung und könnt diese nun (z.B. auf der Terrasse, Balkon …) aufhängen. Je nachdem welches Kabel ihr nutzt, könnt ihr auch Kabel mit Schalter nutzen. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Jetzt habt Ihr eine wunderbare kleine Lampe, mit der Ihr auch Abends noch im Spätsommer gemütlich auf der Terrasse sitzen.