So fit macht euch Mate!

Mate ist das Kultgetränk aus Südamerika – und das nicht grundlos: Denn den Blätter des Mate-Strauchs werden besondere gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt.

In der Heimat von Mate trocknet man die Mate-Blätter und zerkleinert diese für einen Teeaufguss. Der sog. Bombilla, ein Metall-Halm mit Sieb, kommt beim Trinkgenuss zum Einsatz. Mate-Tees sind heute natürlich auch im üblichen Tee-Beutel im Handel erhältlich.
So fit macht euch Mate!

Doch wie fit macht euch Mate wirklich?

  • Mate ist von Natur aus koffeinhaltig: Dadurch wird das Nervensystem stimuliert, körperliche Müdigkeit lässt nach und die Konzentrationsfähigkeit steigt.
  • Mate ist auch ein beliebtes Diät-Mittel: Es regt Stoffwechsel sowie Verdauung an und dämpft das Hungergefühl. Natürlich ist dabei eine ausgewogene und gesunde Ernährung unerlässlich.
    Mate kann bei einer Gewichtsreduktion helfen oder auch bei einem plötzlich aufkommenden Hungergefühl.
  • Mate hilft, den Blutdruck zu regulieren trotz des Koffeins: Das darin enthaltenen Rutin wirkt gefäßschützend und lässt das Blut besser fließen.

 Grundsätzlich empfehlen Ärzte bis zu 2 Tassen Mate-Tee am Tag.

Mittlerweile sind im deutschen Einzelhandel neben Tee auch Mate-Limonaden oder Brausen erhältlich und dabei eine echte Alternative zu den zuckerhaltigen Cola- und Energydrinks. Zum Vergleich: 100 ml m²-Mate+Minze enthält 5,9 g Zucker – Red Bull oder Coca Cola bereits über 10 g.

Quellen zum Nachlesen:
https://www.docjones.de/wirkstoffe/mate/mateblaetter-extrakt 
https://matetee.org/

 

Kreativ und durstig

Bei der Suche nach der richtigen Geschmacksmischung stößt Max Heimberger auf Minze - die perfekte Kombi aus seiner Sicht.

Bei der Suche nach der richtigen Geschmacksmischung stößt Max Heimberger auf Minze – die perfekte Kombi aus seiner Sicht.

Kreativ und durstig – So würden wir ihn beschreiben, den Erfinder von m²!
Doch wie kam Maximilian Heimberger überhaupt auf die Idee von m²-Mate?

Im Zuge seiner Abschlussarbeit war es die Aufgabe von Max ein neues Getränk zu entwickeln. Als bekennender Mate-Fan bot es sich an, eine neue Mate-Kreation zu erfinden, die bisher noch nicht auf dem Markt angeboten wird. Auf der Suche nach einer kombinierungswürdigen Geschmackssorte begibt sich der Azubi im Grundstofflager seines Ausbildungsbetriebes spontan auf eine kleine Entdeckungsreise – und entdeckt per Zufall die Geschmacksrichtung Pfefferminze. Minze mit Mate? Einen Versuch ist es wert, dachte sich Max und setzt sich ins Labor an die neue Geschmackskombination, um das perfekte Mischungsverhältnis herauszufinden…

Eine Fortsetzung über die Entwicklung des Getränks wollen wir Euch nicht vorenthalten – sie erscheint in Kürze!Also wachbleiben und dranbleiben!😉